Hier finden sich häufig gestellte Fragen und dazugehörige Antworten.

Falls deine Frage hier nicht aufgeführt ist, stell sie uns bitte auf dem Kontaktformular.

Wo seid ihr eigentlich?

Wir wohnen mitten in der ehemaligen Berliner City-West. Von dort haben wir es nur fünf Minuten Fußweg zum LEGO® Flagship Store am Tauentzien. 😉

Habt ihr einen Laden, den ich besuchen kann?

Noch nicht! Aktuell arbeiten wir von zuhause aus.

Wird in eurem Büro geraucht?

Ein klares Nein.

Ist euer Büro haustierfrei?

Nicht ganz. Teammitglied Raudi ist ein kleiner Hund und zuständig für das Zerkleinern von leeren, nicht mehr benötigten Kartons.

Kann ich eine MOC-Anleitung in elektronischer Form bekommen?

Leider sind sehr viele unehrliche Menschen in dieser Welt, die Bauanleitungen in elektronischer Form für LEGO®-Modelle illegal kopieren und verkaufen. Dagegen wehren wir uns und geben unsere Anleitungen, in die viel Zeit und Arbeit investiert wird, nur in gedruckter Form heraus.

Warum sind eure Produkte teurer als vergleichbare LEGO®-Bausätze?

Bei LEGO®-Produkten kann man im Allgemeinen von einem durchschnittlichen Preis von rund €0,10 pro Stein ausgehen. Diese Kalkulation berücksichtigt aber nicht zusätzliche Kosten wie Seltenheit, Verfügbarkeit und Arbeitszeit. Wir stellen die Teile natürlich nicht selbst her und wollen uns bei Kreationen von anderen Designern exakt an deren Vorgaben halten. Wir beschaffen die LEGO®-Steine von den Pick-a-brick-Wänden im LEGO® Store oder von Verkäufern auf BrickLink. Das kostet eine Menge Zeit. Versuchts mal selbst! Hinzu kommen die Kosten für den tatsächlichen Kauf aller Teile sowie die Versandkosten. Wir haben kalkuliert, dass wir etwa den doppelten LEGO®-Preis, d. h. €0,20 pro Stein, nehmen müssen. Dieses mag im direkten Vergleich teuer erscheinen. Aber du musst bedenken, dass wir kein globaler Konzern sind. Wir verkaufen von einem Bausatz nicht Tausende Exemplare, was den Einzelpreis niedriger halten würde.

Wird es bei euch auch Bausätze weiterer Genres geben?

Ja, schon bald. Es wird auch weitere tolle Bücher mit Bauanleitungen geben. Lasst euch überraschen!

Woher weiß ich, wann es bei euch etwas Neues gibt?

Ab und zu auf unserer Website vorbeischauen ist eine Möglichkeit, uns auf Facebook, Instagram oder Pinterest folgen eine andere. Wenn wir etwas Neues im Programm haben, präsentieren wir es freitags. Ab April 2020 veröffentlichen wir zudem unseren monatlichen Newsletter, für den du dich auf der Seite Newsletter anmelden kannst.

Verkauft ihr nur neue Steine?

Wir versuchen es. Manchmal sind aber ältere oder nicht mehr produzierte Steine nicht mehr als Neuware erhältlich. Daher müssen wir manchmal auf gebrauchte Steine zurückgreifen, was aber in den meisten Fällen nicht erkennbar ist. In diesen Fällen weisen wir jedoch in der jeweiligen Bauanleitung und auf der entsprechenden Produktseite unserer Website darauf hin.

Führt ihr Kundenaufträge aus?

Aber gern doch. Wenn du eine Idee für ein LEGO®-Modell hast, aber nicht weißt, wie du es umsetzen sollst, frag uns. Wir werden dir unverbindlich mitteilen, was an Kosten auf dich zukäme.

Wie könnt ihr Plastikspielzeug verkaufen und gleichzeitig umweltbewusst sein?

Auf persönlicher Ebene sind wir darauf bedacht, Plastikabfälle zu vermeiden, was uns schon ziemlich gut gelingt. Bei unseren Verpackungen verzichten wir komplett auf Einweg-Plastik und konzentrieren uns auf nachhaltige Optionen, die der Umwelt nicht schaden. Jeder unserer Bausätze wird in einem Baumwollbeutel verpackt statt in mehreren wiederverschließbaren Plastikbeuteln, die vermutlich direkt in deinem Abfalleimer landen würden. Der Bausatz im Baumwollbeutel wandert dann in einen Pappkarton ohne weitere Plastikverpackung. Selbst das Klebeband ist aus Papier. Sowohl der Beutel als auch der Karton können entweder wiederverwendet oder recycelt werden.

LEGO® ist ein sehr robustes und langlebiges Spielzeug. Die meisten Menschen, die LEGO®-Steine kaufen, bewahren sie auf. Sie landen eigentlich nur im Müll, wenn sie kaputt sind, was ausgesprochen selten geschieht. Damit trägt LEGO® eher wenig zum globalen Problem des Plastikmülls bei wie Einwegverpackungen. Darüber hinaus entwickelt LEGO® selbst eine nachhaltigere Alternative zu rohölbasierten Kunststoffen, z. B. Kunststoff aus Zuckerrüben.

Am 10. Juli 2019 berichtete die Presse von einem ganz neuen Vorhaben der LEGO® Group, nämlich der Verwendung von Hanf.

Welchen Paketdienst verwendet ihr?

Wir arbeiten mit Mail Boxes Etc. (MBE), einem Unternehmen in unserer Nachbarschaft. MBE bedient sich verschiedener Paketdienste, u. a. DPD, FedEx und UPS.

Menü schließen
×

Warenkorb